Viele Krankheiten, wie hoher Blutdruck, rheumatische Erkrankungen, Stoffwechselerkrankungen, Konzentrations-probleme und viele andere Beschwerden, werden einem nicht richtig funktionierenden Darm zugeordnet. Im Dickdarm liegen 70% des Immunsystems, so dass der Darm das wichtigste Immunorgan im Körper darstellt, das nur mit einem gesunden Darmmilieu aufrechterhalten werden kann. Diese einfache und sehr wirkungsvolle Therapie wird seit Mitte der 80er Jahre in Deutschland hauptsächlich von Heilpraktikern durchgeführt. Schon in allen Kulturen wurden von jeher Reinigungen des Dickdarms vorgenommen. Aber erst seit der Entwicklung der Colon-Hydro-Therapie ist es möglich, praktisch geruchs- und schmerzfrei eine effektive Säuberung des Dickdarms zu erreichen.Die meisten Menschen leiden an einer gestörten Symbiose – der sogenannten Dysbiose – der natürlichen Lebensgemeinschaft von Bakterien und Mensch. Durch sterilisierte und denaturierte Lebensmittel, fehlerhafte Ernährung und Lebensweise, Umweltbelastung, Gifte und Missbrauch von Medikamenten wird das Gleichgewicht zwischen Mensch und Bakterien zerstört. Mit der Colon-Hydro-Therapie gelingt es, Gift- und Abfallstoffe, die vom Darm nicht mehr schnell genug und genügend abgebaut und ausgeschieden werden können, auszuschwemmen. Verweilen diese Ausscheidungen zu lange im Darm, beginnen sie zu gären und zu faulen, was zwangsläufig zu einer langsamen Selbstvergiftung des Körpers führt (Autointoxikationen). Leber, Niere, Haut und Immunsystem sind völlig überlastet. Die Colon-Hydro-Therapie entfernt auf wirksame Weise angesammelten stagnierten Stuhl und Fäulnisstoffe von den Wänden des Darmes. Dieser natürliche Säuberungsprozess bewirkt, dass die Symptome, die entweder direkt oder indirekt mit dem Nichtfunktionieren des Darmes zusammenhängen, beseitigt werden. Ein erschlaffter, träger Darm wird angeregt und durch die verschiedenen Wassertemperaturen wie ein Muskel trainiert.

Wie wird die Therapie durchgeführt? Der Patient liegt in Seitenlage und es wird ein Röhrchen etwa 20 cm in den Darm eingeführt. Über dieses Röhrchen fließt während der Spülung Wasser in den Darm hinein. Der gelöste Stuhl läuft durch einen Ablaufschlauch geruchsfrei in ein Abflusssystem. In der Regel liegt der Patient während der Behandlung auf dem Rücken, wobei der Heilpraktiker durch eine sanfte Massage des Bauchraumes das Lösen von Verhärtungen unterstützen kann. Die Wassertemperaturen werden zwischen ca. 25° und 38° eingesetzt, so dass es durch den Temperaturwechsel zur verstärkten Bewegung der Darmperistaltik kommt. Die auflösende Wirkung des Wassers und der Temperaturreiz bewirken eine Auflösung des verhärteten Darminhaltes sowie eine Verbesserung der Bewegungsfähigkeit. Während der Darmspülung kann der Heilpraktiker durch ein Sichtfenster den rückfließenden Darminhalt beurteilen. Kotsteine, Farbe und Beschaffenheit des Stuhles können sofort eingeschätzt werden. Die Colon-Hydro-Therapie, als Baustein einer naturheilkundlichen Therapie, ist bei vielen Krankheiten heute unverzichtbar geworden. Jahrelange Obstipationen lösen sich auf. Ein gesunder Darm bildet die Grundlage für einen gesunden Körper. Unser Darm bildet die Grundlage für einen gesunden Körper.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis Cynthia Nolte

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.